Mag Dr. Miguel Schauer
Verträge und Finanzen, Sponsoren

Dr. Miguel Schauer geboren in Wien, besuchte er sowohl die VS als auch das Humanistische Gymnasium im 13. Wiener Gemeindebezirk, studierte in Wien Jus, 1994 fand die  Angelobung zum Steuerberater statt und 1995 eröffnete er eine eigene Kanzlei. Im Jänner 1997 wurde die Trigon Wirtschaftstreuhand- u. Steuerberatungs GmbH mit Sitz in Salzburg gegründet, deren Gesellschafter und Geschäftsführer Miguel Schauer ist.

Mehr über Miguel Schauer


Simone Monu
Assistentin von Elfie Schweiger

Simone Monu stammt aus dem Pongau, besuchte besuchte die Höhere Lehranstalt für Mode in Hallein und arbeitet zur Zeit in der Kostümabteilung der Salzburger Festspiele.

Simone Monu wird bei der Betreuung der Solisten mitarbeiten.

Mehr über Simone Monu


Ingrid Weinberger
Mitarbeiterin im Marketing und Pressewesen

Ingrid Weinberger hat jahrelang als Elternvertreterin einer meiner Klassen im Akademischen Gymnasium mit mir zusammen gearbeitet.
Ich schätze ihr Mitdenken und konstruktives Umsätzen von gefassten Plänen.

Durch ihre Kontakte zu vielen Körperschaften in Stadt und Land Salzburg ist sie wesentlich an der Bekanntmachung des Events beteiligt.

Gisela Plasser
Gesamtleitung „Kinderchöre“

Gisela Plasser unterrichtet in der VS Parsch und hat dort seit Jahren einen großen VS Chor aufgebaut. Sie hat sich auch bereit erklärt, die Proben mit den Kinder-Projektchören zu übernehmen.

Mehr über Gisela Plasser


Elfi Slama
Koordinatorin Flachgau

Ich bin Elfi Slama, wurde in Griffen in Kärnten geboren und bin seit meinem 18 Lebensjahr in Salzburg bzw. Seeham in Flachgau wohnhaft.Bereits seit über 15 Jahren engagiere ich mich in kulturellen Bereich und helfe nicht nur Frau Prof. Schweiger bei ihren Projekten.Ich bin mit meinem Mann seit vielen Jahren Sponsor der SeeFestSpiele Seeham.

Mehr über Elfi Slama



Heike Scherer
Evangelisch-Lutherische Dekanat Traunstein

Heike Scherer, geboren 1963 in Uffenheim/Mittelfranken, studierte von 1983-1988 musikalische Früherziehung/Grundausbildung, Klavier und Cello in Würzburg. Sie lebt seit 1989 in Burghausen, unterrichtet freiberuflich Klavier und leitet seit 22 Jahren den SwingLow-Chor der evangelischen Friedenskirche. Für die Aufführung des  Luther-Poporatoriums im Jahr 2017 in München und Berlin hat sie im Dekanat Traunstein den Luther-Projektchor ins Leben gerufen und geleitet.

Mehr über Heike Scherer


Katharina Schwarz
Koordinatorin und Chorleiterin des Projektchores Schladming und Umgebung in der Steiermark

Aufgewachsen in einer musikalischen Familie, war ich von klein auf in der Musikschule (hauptsächlich Klavier, etw. Geige und Block- sowie Altflöte) und später auch auf dem musikalischen Zweig im Gymnasium. In den Sommerferien besuchte ich immer wieder Musik- und Singwochen. Als junge Erwachsene nahm ich für einige Jahre Einzelgesangsunterricht. Vor einigen Jahren nahm ich in Liezen am Chorleiterkurs teil. Ich singe einfach für mein Leben gerne und bin deshalb derzeit in drei Chören aktiv, wobei ich einen davon leiten darf.

Mehr über Katharina Schwarz


Julia Skernjug
Betreuung der Jugendlichen im 1000Chor

Julia Skernjug wurde 1996 in Salzburg geboren und entdeckte ihre Liebe zur Schauspielerei bereits im Alter von 15 Jahren. Sie absolvierte das ART Org der Ursulinen Salzburg, ein musisch kreativer Zweig mit Schwerpunkt auf Schauspiel, Tanz, Rhetorik, Instrumental und Chor. Mit der Schule entstanden sehr viele Aufführungen und spannende Projekte.

Mehr über Julia Skernjug


Kurt Obermann
Projektchor Flachgau
Projektchor St.Michael / Lungau
Projektchor St. Johann / Pongau

Jahrgang 1962
Musikalische Ausbildung in einem musischen Gymnasium, Chorleiter, aktiver Geiger, Kirchenmusik.
Mitglied im Projektchor der Philharmonie Salzburg.


Elisabeth Auinger
Organisation Projektchor St. Valentin / Enns

geboren in St. Valentin als Tochter einer Bauernfamilie, zeigte sich bald ihre Begabung für viele Bereiche, die in Kunst/Kultur hineinreichen. So absolvierte sie die HBLA für Kultur- und Kongressmanagement in Steyr und danach die Schule für Einrichtungsberatung in Kuchl/Salzburg. Danach arbeitete sie Jahre im Bereich der Einrichtungsberatung. Nun ist sie Betriebsführerin des Landwirtschaftlichen Betriebes ihrer Eltern. 

Seit langem singt Elisabeth Auinger begeistert in verschiedenen Chören.
Sie engagiert sich auch im Elternverein der NMS St. Valentin und der VS St. Pantaleon Erla, so wie im Verein der Bäuerinnen und der katholischen Frauen Bewegung.


Margret Popper-Appel
Koordinatorin Projektchor ChorForum Wien

geboren in Wien, hauptberuflich im arbeitsmarktpolitischen Beratungsbereich tätig, konnte sie ihre Liebe zur Chormusik erst relativ spät selbst ausüben.  
Neben dem Singen in der „Chorvereinigung „Jung-Wien“   zeigte sich bald ihre Begabung für viele Bereiche in der Kulturorganisation.
Nachdem sie als Vorstand der Chorvereinigung „Jung-Wien“ sowie in einer Konzertagentur mit internationalen Chorkonzerten im Bereich Marketing und Organisation nebenberuflich viel Erfahrung sammeln konnte, wurde sie vom Gründer der ChorForum Wien, Gerald Kurz gebeten, ab 2009 als Stellvertreterin ehrenamtlich mitzuarbeiten  und ab 2013 die Leitung des ChorForum Wien zu übernehmen.
Seit 2011 in Pension widmet sie sich nun verstärkt gemeinsam  mit ihrem ausgezeichneten Team, alle ehrenamtlich tätig, dem ChorForum Wien und dieser  spannenden Chorszene in Wien und Umgebung,  die stetig generationenübergreifend wächst.
Wenn es die Zeit zulässt singt sie mit viel Freude im Chor der Schlosskapelle Schönbrunn bei den diversen Hochämtern mit.

Foto: Fotostudio Weinwurm


Maria Hölz
Koordinatorin Projektchor Mittersill/ Pinzgau

Maria Hölzt ist eine der „guten Seelen“ im Gospelchor Mittersill. Sie unterstützt und begleitet alle Aktivitäten. Gemeinsam mit Sieglinde Huber hat sie die organisatorischen Belange des Projektchores übernommen.

Mag. Pia Hartmann
Beratung Projektleitung und Marketing

Als Inhaberin der GBR Hartmann Nagel Art & Consulting mit meinem Ehemann Frank Nagel tätig, der das Unternehmen leitet und führt.  Berater für Unternehmen und Institutionen im Not-for-Profit Sektor. Schwerpunkt der Arbeit sind Mandate für Kunden  aus dem Bereich Kunst und Kultur und des Öffentlichen Nahverkehrs wie der RMV, die   VGF, die Hessische Landesbahn (HLB), die Main-Taunus-Verkehrsgesellschaft (MTV) sowie der Hochtaunuskreis.


Brigitte Janoschka
Presse und Marketing im Raum Bayern

  • Studium Anglistik und Romanistik für das Lehramt am Gymnasium
  • Wirkungsstätte: Karlsgymnasium Bad Reichenhall bis 2015
  • Nebenberuflich tätig in der Erwachsenenbildung, als Übersetzerin und Dolmetscherin bei Gericht und Polizei
  • ebenso wie als Kultur-Journalistin für die regionalen Tageszeitungen im BGL und im Chiemgau

Mehr über Brigitte Janoschka