Am 2. November war es soweit. „Der Projektchor Pinzgau“ hatte seine erste Probe in Mittersill. Anwesend waren Mitglieder des Gospelchors, des Kindergospelchors, des Frauenchors Tontauben und EinzelsängerInnen: 35 Personen! Eine beachtliche Zahl!

Michael Potts, der Obmann des Gospelchores Mittersill hat die Chorleitung übernommen, Maria Hölzl die Organisation.
Ich bin überglücklich mit diesem Ergebnis. Danke gebührt auch der Journalistin Johanna Griesser von den Pinzgauer Bezirksblätter, die unser Projekt begleitet.

Eine kleine Kostprobe habe ich aufgenommen. In Nr. 9 „Nimm meine Hand“ werden die Kinder mit dem HL.G zu MLK singen…
„Nimm meine Hand. Komm ich halt dich fest. Hab keine Angst, ich bin hier. Wie eine Wand, wie ein starkes, warmes Nest bleibt Gottes und Geist bei dir. Ich halt dich fest.“

Kinder, Sängerinnen und Sänger der Projektchores

Bass
Potts Michael
Weißhaupt Martin
Stabl Peter

Kinder
Naomi Potts / 8 J.
Mooslechner Angelina / 12 J.
Steger Tobias / 10 J.
Bacher Sarah / 7 J.
Empl Julia / 12 J.
Huber Sarah / 8 J.
Huber Isabell ( 8J.
Hölzl Helena / 8 J.
Zuparic Pavic Lia / 12 J.

Sopran
Ondrey Jennifer
Mooslechner Nicole
Mooslechner Sandrina / 14 J.
Steger Ramona
Hofer Desiree
Lerch Heidi
Schwinger Gita
Bacher Angela
Riedelsperger Ramona
Empl Christine
Gruber Anna-Lena / 15 J.
Steiner Jana
Fritzenwenger Stella
Steger-Stock Alexandra

Alt
Jaros Heidi
Ziegler Greti
Brüggerhoff Birgit
Schett Elisabeth
Huber Sieglinde
Goller Anita
Hölzl Maria
Hedwig Altrogge

Chorleitung
Michael Potts

Ich möchte Sie heute herzlich willkommen heißen. Vielleicht fragen Sie sich, wie ein Gospelchor mitten im Oberpinzgau entsteht?
In Salzburg oder Linz, das kann man verstehen, aber in Mittersill?

Der Anfang unserer Geschichte ist der Chorchronik zu entnehmen. Aber wie wächst man innerhalb kürzester Zeit so schnell? Die Antwort findet man am Anfang von Psalm 33, wo steht: „Jubelt dem Herrn zu… Singt Ihm ein neues Lied, singt und spielt, gebt euer Bestes.“ In diesen Worten werden unsere zwei Haupt- ziele ausgedrückt. Wir wollen „unser Bestes“ geben, das heißt, höchste musikalische Qualität anstreben. Zweitens, wir wollen neue, geistliche Lieder singen – nicht für uns, sondern Gott zu Ehren.

Jede Generation von Christen braucht ein „neues Lied.“ Fast alle Lieder in unserem Konzert entstehen in den eigenen Reihen, entweder selber geschrieben oder arrangiert. Das ist auch ein Grund, warum wir Gospel Musik nicht nur als „schwarzen US Gospel“ verstehen, sondern Gospel ist für uns jede Musik, die „die gute Nachricht“ verkündet. Neue geistliche Lieder sprechen uns deswegen so an, weil es in ihnen um die wichtigsten Themen des Lebens geht, „woher komme ich, und wohin gehe ich.“

Gospelchor Mittersill

Die Geburtsstunde vom Gospelchor Mittersill war eigentlich eine Einladung zu Kaffee und Kuchen beim Chorleiter Raitis Cukurs und seiner Frau, Gita Schwinger. Anwesend waren Vorstandsmitglieder Norman und Donna Heinrichs-Gale und Obmann Michael Potts und seine Frau Martina.

„Durchs Reden kommen d ́Leut zam“, findet man im online Österreichischen Wör- terbuch ostarrichi.org mit der Erläuterung: „durch Gespräche Gemeinsamkeiten finden“, und genauso war es an diesem Nachmittag. Durch das Reden sind wir darauf gekommen, dass es einen gemeinsamen Wunsch nach einem modernen geistlichen Chor gab, der mehrere Konzerte im Jahr veranstaltet.

Die erste Probe fand bald danach – am 28 Juni 2014 – mit 11 Personen statt. Unter der musikalischen Leitung von Raitis wuchs der Chor rasch auf 30 Personen und gab sein erstes Konzert am 25. Mai 2015 in der Pfarrkirche Mittersill. Das zweite Konzert folgte am 7. November 2015 in der Pfarrkirche Schüttdorf.

Der Chor veranstaltet Konzerte in der Region und singt auch bei mehreren Messen mit. Ziele für die Zukunft sind: zu wachsen, sowohl was Mitglieder als auch Qualität betrifft, und eine neue Generation für diese tolle Musik zu begeistern! Das heißt, jeder der gerne singt, ist herzlich eingeladen bei einer Probe vorbeizuschauen!